Sie sind hier: News und Events

Gedanken über interkulturelles Projektmanagement - Deutsches Planen trifft Chinesische Evolution

14.02.2018 18:00

Regionalgruppe Hamburg der GI,

Veranstaltung Nr. 308

Dr. Dietmar Fiehn arbeitet seit 6 Jahren als Projektmanager in der deutschen Tochter Neusoft Technology Solutions GmbH des chinesischen Unternehmens Neusoft Corporation. Eingebettet in das Mutter-Unternehmen entwickelt NTS Navigationssysteme und zugehörige Navigationsdatenbanken für europäische Kunden. Die Projekte sind üblicherweise in einer gemischten Besetzung aus deutschen und chinesischen Kollegen mit variierender Zuständigkeit in den Hierarchieebenen. Das funktioniert nicht immer reibungslos.

Der Vortrag beleuchtet einen wesentlichen Unterschied in der deutschen und chinesischen Kultur, der in der Arbeitsweise und der Erwartungshaltung berücksichtigt werden muss. Der deutsche Ansatz, für alles einen Plan zu haben bzw. zu verlangen, ist nicht ganz kompatibel mit dem Chinesischen Ansatz des evolutionären Managements. Dieser sieht vor, eine Situation entlang ihres Entwicklungsgradienten in die gewünschte Richtung zu beeinflussen, um näher an die gewünschte Vision zu kommen. Einem deterministischen Plan wird wenig Zuversicht geschenkt. Stattdessen wird Inhalt, Weg, Prozess, Ziel und auch Zuständigkeit und Verantwortung ständig neu ausgelotet. Dabei passiert viel im Hintergrund, was den Erfolg der chinesischen Strategie begründet, im Zusammenspiel aber auch deutsche Kopfschmerzen bereiten kann.

Dr. Dietmar Fiehn